Schulfest

 

 

Das Schulfest findet an der Grundschule Langendiebach alle zwei Jahre statt. Meistens wird dieses in den Sommermonaten ausgerichtet. Im Jahr 2006 und 2008 fand es jedoch auch zu Beginn eines neuen Schuljahres als Spiel- und Begrüßungsfest für die Erstklässler statt. 

 

Erneut fand das Schulfest im Sommer 2014 statt. Neben dem diversen Spiele- und Unterhaltungsangebot für die Kinder nutzten die Elternschaft der Grundschule Langendiebach diesen Anlass zur Verabschiedung der ehemaligen Schulleiterin der Grundschule Langendiebach Renate Preiser. 

neue Schule, neues Haus - Schulfest 2022

Nach einer langen Pause, bedingt durch den Umbau der Schule und die Coronazeit, fand am 2. Juli 2022 das große Schulfest an unserer Schule. Die Vorbereitungen begannen - federführend geplant durch unseren Musiklehrer Herrn Alexander Franz - seitens des Kollegiums und des Elternbeirates bereits ein halbes Jahr im Voraus, das kulturelle und das kulinarische Programm neben den vielen Unterhaltungspunkten wurde durch die ganze Schulgemeinde auf die Beine gestellt. 

In der neuen Aula, deren benachbarte Musikraum mit Unterstützung der Stadt Erlensee zu einer großen Bühne umgebaut wurde, fanden zu jeder vollen Stunde vielfältige Vorführungen statt: Lieder aus unterschiedlichen Klassen und von der Chor-AG, akrobatische Vorführungen, ein durch die Kinder selbsterstelltes Theaterstück aus der Theater-AG, Tanzvorführungen aus dem Wahlpflichtkurs Tanzen, musikalische Darbietung der Gitarren-AG und vieles mehr. Auch draußen auf dem Schulhof folgten der Auftritt der Tanz-AG sowie der gemeinsame Tanz der ganzen Schule.

Währenddessen gestalteten die Schülerinnen und Schüler für die Gäste Führungen durch das neue und das frischsanierte alte Gebäude sowie das Regenbogenhaus und präsentierten die bunten Räumlichkeiten mit neuen Möbeln und digitalen Tafeln, aber auch die Ausstellungen zu Kinderrechten aus dem Wahlpflichtkurs, zum Kinderstadtplan aus der Kooperation „Demokratie Leben“, aus der Malerei-AG, aus dem Kunstunterricht, aus den Leseprojekten, aus der Handball-AG und aus dem Basismodul des Ganztages. Draußen gab es zusätzlich die Ausstellung der Kreativ-AG und der Näh-AG, die ihr Handwerk sogar zum Verkauf anbot, um von dem Erlös neue Stoffe zu finanzieren. 

Die Eltern und die Lehrer sorgten für weitere Unterhaltung der Gäste mit Dosenwerfen und Kinderschminken, mit Feuerlöschen (Kinderstation der freiwilligen Feuerwehr Erlensee) und Torwandschießen, mit Buttonsherstellen und verschiedenen Kinderfahrzeugen, mit einem kleinen Flohmarkt der vergessenen Sachen und mit einer tollen Tombola, die großen Anklang fand und wunderbare Preise zum Gewinnen bot. 

Zu kulinarischen Angeboten zählte der Waffelstand der Back-AG, viele gespendete Kuchen und Muffins sowie das Catering von Daniel Franz mit einer kleinen Coctail-Bar und einer kleinen Außenbühne für den gemütlichen Ausklang nach dem offiziellen Ende. Hier sorgte dann unser Musiklehrer Alexander Franz mit seinem Musikfreund für schöne Stimmung auch nach dem Festende. 

Als Erinnerung an das schöne Fest und als Zeichen der Zugehörigkeit zu dieser wunderbaren Schulgemeinde konnten die Besucher ein Armband erwerben, das im dunkeln leuchtet. Da unsere Bestellung nur unter UV-Licht leuchtet, spendiert uns der Hersteller „Phoenix Print“ noch einmal fluoreszierende Armbänder, die tatsächlich im Dunkeln leuchten. Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich im Namen des Fördervereins und aller Kinder unserer Schule!

Literarisches Schulfest der GSL 2018

(pm/ea) – Ein ganz besonderes Programm erwartete die zahlreichen Besucher der Grundschule Langendiebach am vergangenen Sonnabend – ein literarisches Schulfest.

Schon zur Eröffnung wurden die Gäste mit einem Begrüssungsgedicht erfreut, vorgetragen von der Klasse 1b. Danach erfuhren wir, dass bereits vor rund 5000 Jahren über „die Jugend von heute“ geklagt wurde, Frau Fischbein, die Rektorin der Grundschule, Herr und Frau Wittwar sowie Frau Mohr hatten die Zitate gesammelt und trugen sie dem erstaunten Publikum vor. Und auch wenn die älteren Menschen schon 3000 v.Chr. über die Schulkinder schimpften und bis in die heutige Zeit die Jugend kritisiert wird, war man sich einig, dass noch nicht alles verloren sei und die Kinder der Grundschule Langendiebach mit ihren Lehrern fleißig und motiviert ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt haben. Der wirklich sehenswerte Schultanz, gekonnt von den Schülerinnen und Schülern dargeboten, schloß die Begrüßung ab.

Bei herrlichem Sommerwetter und musikalischer Untermalung, für die Herr Gernand gesorgt hat, konnten sich Gäste, Eltern, Kinder sowie Lehrerinnen und Lehrer dann mit dem reichhaltigen Angebot an Essen und Trinken stärken. Um 15 Uhr schloss sich der nächste literarische Programmpunkt an. Den Auftakt machte Frau Elverfeld, eine „Leseoma“ der Erstklässler, die mehrere Gedichte aus dem Buch „Das Asphalt-Zebra“ des Hans Krieger den Kindern und den Gästen vorlas, wobei unter anderem herauskam, dass die Mäuse heutzutage auch nicht mehr das waren, was man früher kannte. Die Klasse 1a gab dann das Gedicht vom Faultier vom Paul Maar zum Besten und gähnte dabei beeindruckend! Es folgten die gekonnten Vorträge der Klassen 2a und 2 b, die Gedichte vom Marienkäfer von Else Marie Bülau und den Schnirkelschnecken von Josef Guggenmoos mit farbenfrohen selbstgemalten Bildern präsentierten. Lieder aus der Oper Hänsel und Gretel, vorbereitet mit dem Musiklehrer Herr Franz und gesungen von den 1. und 2. Klassen unter der Leitung von Frau Stein, schlossen diesen gelungenen Programmpunkt ab. Alle Besucher des Schulfestes hatten ihren Spaß und warteten auf das „Finale“.

Nach einer weiteren Pause, gemütlichen Beisamensein und einer Einlage der Einradabteilung der TSG Erlensee ging es mit dem Programm weiter. Um 16.30 las Frau Intek, die „Leseomi“ der Klasse 3a, verschiedene Gedichte von Paul Maar, Ringelnatz und Lore Beyer vor, wobei nun herauskam, dass Noten wohl besser abgeschafft werden sollten und die Grußmanieren sich mit der Zeit stark veränderten. Die Klasse 3a, verkleidet in lustige Schlafanzüge, hatte sich einige wertvolle „Tipps für ganz langes Aufbleiben“ überlegt – ein Gedicht von Hans-Peter Teimann. Es war erstaunlich, wie viel Kreativität da zutage kam! Die 3b schloss sich mit dem sehenswerten Lesetheater „Die kleinen Wilden“ von Jackie Niebisch an und überzeugte mit wunderbar gespielten Rollen. Den folgenden Beitrag bereitete eine Schülerin aus der Klasse 4a vor: ein selbstgeschriebenes Gedicht über die warmen Monate des Jahres, das sie gemeinsam mit ihren Mitschülerinnen vortrug. Die 4b überzeugte mit Goethes „Zauberlehrling“, der selbstverständlich im passenden Kostüm auftrat. Nach soviel unterhaltsamer Literatur sangen die 3. und 4. Klassen die „Europahymne“: Freude schöner Götterfunken“ in drei verschiedenen Versionen, wobei die „Rap-Fassung“ besonders begeisterte. Dies wirklich tolle und sehr unterhaltsame Programm beendete der Schultanz, der gekonnt und begeistert dargeboten wurde!

Ein schöner, fröhlicher und ereignisreicher Nachmittag ging damit zu Ende, der sicher noch lange in der Erinnerung bleiben wird. Ein großes Dankeschön an alle helfenden Hände, die dazu beigetragen haben.

Das Schulfest fand an diesem Ort vorerst das letzte Mal statt, da in den Sommerferien bereits die umfangreichen Umbau- und Erweiterungsarbeiten an den Schulgebäuden beginnen.

Schulfest 2016

Das Schulfest fand dieses Jahr am 02. Juli von 14.00 bis 18.00 Uhr auf unserem Schulgeläde statt. Trotz anfänglichen wetterbedingten Schwierigkeiten war das ein rundum gelungenes Ereignis. Zu Beginn wurde die Schulgemeinde von unserem Dezernenten Herrn Zach begrüßt und über die Fortschritte bezüglich der Schulsanierung informiert. Kurz drauf kam die Sonne endlich raus und wir konnten gemeinsam an der Schule feiern, an vielen Stationen spielen, auf der von der Fraport AG gespendeten Hüpfburg hüpfen, miteinander reden und mehrere Tanzaufführungen genießen.