Übergang in die weiterführende Schule

 

Die Wahl des weiterführenden Bildungsganges nach dem Besuch der Grundschule ist nach § 77 des Hess. Schulgesetzes Sache der Eltern.

Zur allgemeinen Information der Eltern werden an unserer Schule bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres in der Jahrgangsstufe 4  Elternabende durchgeführt. Hier werden die Eltern über die im Bereich des Schulträgers vorhandenen Bildungsangebote der allgemeinbildenden Schulen umfassend unterrichtet.

Zusätzlich findet eine gemeinsame Informationsveranstaltung aller Grundschulen der Gemeinde Erlensee statt. Je ein Vertreter aller in Frage kommenden Schulformen der Sekundarstufe I stellt seine Schulform vor. Diese Unterrichtung beinhaltet auch die Information über die Gestaltung des Wahlpflichtunterrichtes und die Herausbildung spezieller Schulprofile und Organisationsstrukturen ( z.B. Ganztagsangebote ).

Nach dem Halbjahreszeugnis werden die Eltern unserer Schule zu Einzelberatungen über den weiteren Bildungsweg ihrer Kinder eingeladen. Die Beratung über die Eignung der Schülerin oder des Schülers erfolgt nach einer Klassenkonferenz durch den Klassenlehrer und einer Kollegin, die in der entsprechenden Klasse auch ein Hauptfach unterrichtet. 

Durch die enge Zusammenarbeit mit der Georg-Büchner-Schule – etwa 50% oder mehr Schüler wählen diese Schule - werden die Viertklässler auch zu Unterrichtsbesuchen  eingeladen, um ihnen Einblicke in die Arbeit an der Gesamtschule zu gewähren.

Zu „Tagen der offenen Tür“ und Info- Veranstaltungen laden die Kopernikusschule, die Hanauer Gymnasien und Realschulen die Eltern ein. Das Franziskaner Gymnasium ebenso wie die Paul-Gerhard-Schule führen Einzelgespräche mit den Eltern der gemeldeten Kinder.

Bei der Wahl entscheidet der Elternwusch über die Schulform, jedoch nicht über die Schule. Deshalb sollten immer mindestens zwei Wünsche angegeben werden.

Das Verfahren wird durch die Erlasse des Hess. Schulgesetzes geregelt.

Schulformen

Über die einzelnen Schulformen können Sie sich auf der Seite des Kultusministeriums informieren. 

integrative Gesamtschule

 

kooperative Gesamtschule

 

 

Haupt- und Realschule

 

Gymnasien

 

 

Schulen in freier Trägerschaft

 

Georg-Büchner-Schule in Erlensee


Otto-Hahn-Schule in Hanau

Kopernikusschule in Somborn


Hessen-Homburg-Schule in Hanau


Hohe Landesschule in Hanau

Karl-Rehbein-Schule in Hanau


Kreuzburg-Gymnasium in Groß-Krotzenburg

Paul-Gerhard-Schule in Hanau (Realschule und Gymnasium)


Termine im Schuljahr 2017/2018

 

1. Halbjahr

 

Oktober- Dezember:   Tag der offenen Türen an den Schulen

 

04 . November 2017:       Karl-Rehbein-Schule in Hanau

 

11. November 2017:       Georg-Büchner-Schule in Erlensee

 

18. November 2017:        Kreuzburg-Gymnasium in Groß-Krotzenburg

 

25. November 2017:        Paul-Gerhard-Schule in Hanau

 

25. November 2017:        Hohe Landesschule in Hanau

 

02. Dezember 2017:        Otto-Hahn-Schule in Hanau

 

08. Dezember 2017:        Hessen-Homburg-Schule in Hanau

 

27. Januar 2018:              Kopernikusschule in Freigericht

 

 

 

14. November 2017:  Informationsabend an der      

                                   Eulenhofschule um 20.00 Uhr 

    

2. Halbjahr

 

02. Februar 2018:  Ausgabe Halbjahreszeugnisse

 

bis 23 Februar:      Beratungsgespräche (Terminvergabe durch den  

                                 Klassenlehrer)

                                 Vergabe des Anmeldebogens für weiterführende                                        

                                 Schulen

 

bis 05.03.2018:      Abgabe des Anmeldebogens beim Klassenlehrer

                                 (Bitte mehr als einen Wunsch angeben!)

 

bis 19.03.2018:       Stellungnahme der Klassenkonferenz

                                  (Hier stimmen alle in der Klasse unterrichtende

                                  Lehrkräfte dem Elternwunsch zu oder 

                                  benennen Gründe für abweichende Meinung)

 

bis 05.04.2018:      entspricht der Beschluss der Klassenkonferenz

                                  nicht dem Elternwunsch, erfolgt Neuberatung 

                                  und endgültige Entscheidung der Eltern

 

bis 06.April:             Versand der Anmeldungen an die weiterführende

                                  Schulen

 

bis Ende Mai:          Lenkungskonferenz der weiterführenden Schulen  

                                  zur Verteilung der Schüler auf die Schulen     

                               

Juni 2018:                Postalische Benachrichtigung von der  

                                   aufnehmenden Schule      

 

Private Schulen haben eventuell anderen Ablauf und eigene Termine. Bitte informieren Sie sich selbst.


Ist das Gymnasium für mein Kind die geeignete Schule?

 

(Dieser Fragebogen bietet Anregungen, Hilfen und Stützen. Er ersetzt keinesfalls ein Beratungsgespräch und ist nicht bindend!)    

 

      1. Kann Ihr Kind mindestens 20 min lang einem Unterrichtsabschnitt folgen, in dem Neues vermittelt, durch Anschauung und Beispiele illustriert und durch Rückfragen von Schülern und Lehrern geklärt wird?

     ->Konzentrationsfähigkeit und Verständnis von Zusammenhängen

 

      2.  Kann Ihr Kind Gesetzmäßigkeiten (z.B. Regeln der Mathematik oder Sprachlehre) wiederholen und vereinfacht in eigenen

          Worten wiedergeben sowie in Übungsphasen Aufgaben zu dem betreffenden Gebiet lösen?

     ->Verstehen von Zusammenhängen, Abstraktions- und Transferfähigkeit

 

      3. Kann Ihr Kind eine aus dem Unterricht entstandene und an der Tafel notierte Hausaufgabe verstehen, korrekt abschreiben und zu Hause

     selbständig lösen?

     -> Verfolgen des Unterrichts, Fähigkeit des korrekten Abschreibens und Selbständigkeit

 

      4. Kann Ihr Kind bei der Besprechung der Hausaufgaben die Ergebnisse an der Tafel mit den Aufzeichnungen im eigenen Heft vergleichen und

       eventuell berichtigen? Fragt es bei Unklarheiten nach?

     ->Fähigkeit des Vergleichens

 

      5. Kann Ihr Kind einen Text auswendig lernen und diesen mit anderen Schülern in einer kleinen theaterähnlichen Szene frei sprechen und spielen?

     -> Merkfähigkeit, Interaktionsfähigkeit – Anfangsphase des Fremdsprachenunterrichts

 

      6. Kann Ihr Kind Tätigkeitswörter, Fürwörter, Eigenschaftswörter etc. unterscheiden und in einem Text mit verschiedenen Farben kennzeichnen?

     -> Kategoriebildung

 

      7. Beherrscht Ihr Kind das kleine Einmaleins und kann es die vier Grundrechenarten in Textaufgaben anwenden?

     -> Übertragungsfähigkeit und Lösungswege finden

 

      8. Kann Ihr Kind bei Geld, Längenmaßen, Gewichtsangaben und Zeitangaben kleinere und größere Einheiten unterscheiden und ineinander umrechnen?   

     -> Fähigkeit zwischen über- und untergeordneten Kategorien zu unterscheiden

 

      9. Vermag Ihr Kind persönliche Erlebnisse oder gehörte bzw. gelesene Geschichten zeitlich geordnet zu erzählen und Einzelbilder einer zerlegten Bildgeschichte sinnvoll zu ordnen und inhaltlich richtig wiederzugeben?

     -> Erfahrenes und Wahrgenommenes darstellen in Chronologie und Kausalität

 

     10. Sind die Leistungen Ihres Kindes in Rechtschreibung gut bis sehr gut und kann es die Grundregeln der Orthographie auch bei unbekannten Worten anwenden?

     -> Grundlagen der schriftlichen Kommunikation

 

      11.  Ist Ihr Kind in der Lage, eine Aufgabe in einer vorgesehenen Zeit zu lösen?

     -> angemessenes Arbeitstempo, Klassenarbeiten etc.

 

      12. Hat Ihr Kind vielseitige Interessen und sucht es von sich aus Informationen aus altersgerechten Sachbüchern und Nachschlagewerken? Stellt es Fragen im Unterricht?

     -> Interessenvielfalt und Neugier